WorldWine Blog

05. Januar 2014

Unsere Traumweine 2013

zu den Weinen
 

Wie schon in den vergangenen Jahren habe ich auch an diesem Jahreswechsel einmal nachgeschaut, wie viele und welche Traumweine ich in den abgelaufenen 12 Monaten genießen durfte. Während die "Ernte" in manchen Jahren eher spärlich ausfiel, fand ich in diesem gleich 16 Rote, Weiße und Dessertweine, die diese Bewertung verdient hatten, und noch einmal neun, die sich mit etwas Flaschenreife dorthin entwickeln könnten. Sie kamen aus Italien, Südafrika, Österreich, Deutschland und Frankreich.

Natürlich ist diese Zusammenstellung keine irgendwie geartete "Bestenliste", denn trotz ausgiebiger und intensiver Verkostung konnte natürlich auch in diesem Jahr nur ein Bruchteil der potenziellen Traumweine dieser Welt für ENO WorldWine verkostet werden. Dabei standen Weine aus Argentinien, Australien, Brasilien, Chile, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kanada, dem Libanon, Neuseeland, Österreich, Portugal, Slowenien, Spanien, Südafrika, der Türkei und den USA auf dem Tisch.

Bei der Gelegenheit habe ich auch einmal nachgeblättert, wie viele Traumweine ich in den letzten Jahrzehnten bei unseren Verkostungen insgesamt entdecken konnte. Es waren 506 Weine, davon 349 Rote (einige davon allerdings mit Doppel- oder Mehrfachverkostungen). Davon kam etwa die Hälfte aus Italien, wobei das allerdings vor allem daran lag, dass insgesamt von den verkosteten Rotweinen die Hälfte aus Italien stammte - eine Art später Nachwirkung meiner Arbeit für italienische Weinführer in den 1980er und 1990er Jahren. Berechnet man die Zahl der roten Traumweine in Bezug auf die insgesamt aus dem jeweiligen Land verkosteten Rotweine, so ergibt sich für Italien ein Anteil von 1,1 %, den aber nicht nur Frankreich (1,4%) und Südafrika (1,3 %) übertreffen, sondern auch Australien (1,8 %), bei allerdings deutlich weniger verkosteten Weinen. Die absolut best bewerteten Weine waren dann allerdings überraschenderweise weiß, nicht rot: Es waren ein 1979er Riesling Saarburger Rausch Auslese Lange Goldkapsel von Zilliken (Saarburg), gefolgt vom 1992er Sauvignon blanc Selezione von Gravner (Gorizia, Friaul) und dem 1971er Riesling Piesporter Goldtröpfchen Auslese von Reinhold Haart (Piesport). Gleich dahinter folgen Namen wie Pétrus und Trotanoy, Egon Müller oder Robert Weil, Sassicaia und Solaia, Nikolaihof und Bründlmayer, Bruno Giacosa und Roberto Voerzio ...

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Die letzten Weinhighlights
Syrah - die eierlegende Wollmilchsau?
Nichts Neues im Westen?
Heureka, die Griechen
Französische Woche - Licht und Schatten

zum kompletten Degustationsarchiv (Reports & Highlights)
zum Weinarchiv (+ 50.000 verkostete Weine)

 

Die Weine

***** Gaja - Barbaresco (Italien), Langhe rosso Sorì San Lorenzo 2009: leuchtendes, warmes Rot, leicht terziärer, sehr tiefer Duft, Würze, am Gaumen großes aromatisches Potenzial, tolle Länge im Abgang, großer Wein
***** De Toren - Vlottenburg (Südafrika), Stellenbosch Book 17 2010: dichtes Rubin, warmer Schoko- und Beerenduft, große Fülle und Strukur
***** Graf von Kanitz - Lorch (Deutschland), Lorcher Pfaffenwies Riesling Spätlese tr. 2011: strohgelb, sehr feine, tiefe Riesling-Frucht, Dichte, Stoff, Kraft, großer Wein
***** La Massa - Greve in Chianti (Italien), Toscana Giorgio I 2009: leuchtendes Rubin, Cassis und Johannisbeeren, enormes Fruchtpaket am Gaumen, reife Tannine, großer Wein mit enormer Eleganz und Länge im Abgang
***** Gaja - Barbaresco (Italien), Langhe rosso Sperss 2008: schöne Farbe, sehr reiche, tiefe Würzaromen, enorme Kraft und fülle, Länge im Abgang
***** Siemens - Serrig (Deutschland), Serriger Würtzberg Riesling Terra Saar Kabinett tr. 2011: schönes Strohgrün, Grapefruit, Mineralik und Blattwerk im Duft, leichte Rösttöne, dicht und kompakt am Gaumen, viel Kraft und Stoff, aber Restsüße spürbar, braucht Zeit
*****De Trafford - Stellenbosch (Südafrika), Stellenbosch Elevation 393 2007: dickes, noch frisches Brombeerrot, feiner, sehr tiefer Duft, sehr elegante Struktur, feines Tannin, gute Länge im Abgang, kann sich noch entwickeln
*****Juliusspital - Würzburg (Deutschland), Würzburger Stein Riesling Trockenbeerenauslese 2011: leuchtendes Grüngold, feiner, leicht mineralischer Duft, Schale von Zitrusfrüchten, stahlige Struktur, sehr schöne fruchtige Säure, großes Reifepotenzial, elegante, perfekte TBA
*****Heymann-Löwenstein - Winningen (Deutschland), Winninger Uhlen Riesling Laubach Großes Gewächs 2011: schönes Grüngelb, tiefe Würz- und Zitrusaromen, gute Mineralik, fest, fast eine Spur stahlig, sehr guter, eleganter Wein
***** Heymann-Löwenstein - Winningen (Deutschland), Winninger Röttgen Riesling Auslese 2011: helles Grüngelb, tiefer, mineralischer Rieslingduft mit Honig und Melisse, ungemein elegant am Gaumen, fruchtige Säure lässt die Süße fast verschwinden
*****Santa Restituta-Gaja - Montalcino (Italien), Brunello di Montalcino Sugarille 2008: dichtes, schönes Rot, tiefer Würzduft, am Gaumen viel Stoff, perfektes, leicht sandiges tannin, sehr große aromatische Länge, gegenüber der Fassprobe noch einmal verbessert
*****Gaja - Barbaresco (Italien), Langhe rosso Sperss 1999: dichtes,noch schönes Rot, Leder, Teer im Duft, am Gaumen feines, sandiges Tannin, großer „Barolo“
*****Geyerhof - Furth (Österreich), Kremstal Grüner Veltliner Gutsreserve 2007: leuchtendes Gelb, sehr tiefer Zitrusduft, am Gaumen fast üppig, mit sehr viel Schmelz und Frucht, große Länge, toller Wein, der noch enorme Frische zeigt
***** Isole e Olena - Barberino Val d'Elsa (Italien), Toscana Cepparello 2009: schönes, lebendiges Rubin, im Duft verhalten, sehr klassische Aromatik, dafür am Gaumen schon umso schöner, dichter, fruchtiger Körper mit feiner Tannistruktur und guter aromatischer Länge
*****Albino Rocca - Barbaresco (Italien), Barbaresco Ronchi 2004: dichtes, noch sehr frisches Rubin, tiefe Rauchnase, wird mit der Lüftung komplexer, am Gaumen dicht, kräftig, saftig, gegenüber einer früheren Verkostung noch ein wenig verbessert
***** Kollwentz - Großhöflein (Österreich), Burgenland Eichkogel 2011: dichtes, samtenes Rubinrot, rote und schwarze Beeren, etwas Duft nach Zigarrenkiste, große Frucht und Struktur, sehr elegant, ungemein reifefähig, ein großer Burgenländer


Die elf Weine, die noch Hoffnung auf eine Entwicklung hin zum Traumwein haben können, waren aus Südafrika De Trafford Stellenbosch Syrah 393 2010, De Toren Stellenbosch Book 17 2011, My Wyn Franschhoek Shiraz Droe Rooi 2007, aus Österreich Stadt Krems Grüner Veltliner Wachtberg Reserve 2012, Ott Grüner Veltliner Spiegel 2012, Pöckl Burgenland Rosso e Nero 2011, aus Italien Altare Barolo Cerretta 2009, Parusso Barolo Bussia 2008, Vecchie Terre di Montefili Chianti Classico Riserva 2008, Marchesi Antinori Solaia 2010 und schließlich aus Frankreich Gosset Champagne Extra Brut Célébris Vintage 2002.


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.