WorldWine News

Chardonnay schmeckt - trotz ABC


(19.10.2013) -  

ABC-Trinker nannten sie sich selbst, denn sie tranken "anything but Chardonnay", alles außer Chardonnay. Die schon in den 1990er-Jahren in Kalifornien entstandene "Bewegung", die auch auf andere Länder überschwappte, hat offenbar den Publikumsgeschmack deutlich weniger beeinflusst, als gemeinhin angenommen.


Auch in Brasiliens Serra Gaúcha wird Chardonnay kultiviert. (Foto: E. Supp)

Das jedenfalls geht aus einem Bericht von theaustralian.com hervor, in dem eine Studie von Forschern der australischen Charles Sturt University zitiert wird, nach der selbst überzeugte Sauvignon-blanc-Trinker - für ABC-Anhänger das "Gegengift" zu Chardonnay - im wirklichen Leben Chardonnay nicht nur durchaus gerne trinken, sondern dem von ihm verkörperten Geschmackstyp sogar positiv gegenüber stehen.

Tatsache ist aber gleichzeitig, dass die ABC-Bewegung den Absatz von Chardonnay in Australien offenbar deutlich negativ beeinflusst hat, wie The Australian schreibt - nicht umsonst gilt Sauvignon blanc aus Neuseeland der meist getrunkene Weißwein Down Under -, was wiederum bedeutet, dass Moden den Weinabsatz offenbar stärker beeinflussen können, als der tatsächliche Weingeschmack der Menschen. Analogien zu Prosecco, Pinot grigio & Co. gefällig?

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
ABC-Trinker
Chablis: Der etwas andere Chardonnay


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.