WorldWine News

Etikettentrinker im Reich der Mitte


(19.10.2013) -  

"Also das mit der wachsenden Weinkultur in China müssen wir wohl nochmal richtig recherchieren", hatte ich erst kürzlich auf Facebook geschrieben und festgestellt, dass wohlhabende Chinese, wenn sie einmal nicht unter "Statusbeobachtung" stehen, offenbar wenig Neigung zeigen, Wein zu trinken. Die Marlborough wine review ergänzt meine Beobachtung jetzt durch eine interessante Betrachtung und zitiert eine Umfrage aus The Drinks Business, nach der ein Drittel der reichsten Chinesen - das sind die, von denen immer gesagt wird, sie seien die Träger der neuen Weinkultur im Reich der Mitte - bei Befragungen offen zugeben, keine Ahnung von Wein zu haben und nur die hochpreisigsten Flaschen kaufen. Dies nicht etwa, um ihren Inhalt zu trinken, sondern um sie zu verschenken oder ostentativ zur Schau zu stellen.

37 % der Befragten gaben an, Wein sei bei ihnen lediglich ein Mittel, um Geschäftspartner zu beeindrucken, andere erklärten, sie kauften Wein ausschließlich als Investment, nicht, um ihn zu konsumieren. Bei der Weinwahl ließen sich folgerichtig 28 % der Befragten ausschließlich von bekannten und klingenden Namen leiten - das Lafite-Syndrom -, nicht etwa von einer Geschmackserwartung.

Als Weinkenner gilt den reichen Chinesen, der Untersuchung zu Folge, jemand, der sich in der Welt der bekanntesten Marken und ihrem Preis auskennt. Ergänzend dazu ergab eine kürzlich in London veröffentlichte Studie, dass 50 % der chinesischen Millionäre sich nicht als Wein-, sondern explizit als Rotweinkenner sehen. Mit Weißwein ist wohl auch in China kein Staat zu machen.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Verkaufen die Chinesen ihre Châteaus schon wieder?
Ist der Traum vom chinesischen Markt schon zu Ende?
China - Platzt die Blase schon jetzt?
Erste Weinfonds für Chinas neue Reiche aufgelegt


In China ist in den

In China ist in den Großstädten eine gewisse Weinkultur vorhanden. Diese ist häufig auf Europäer zurückzuführen. Bei meinen Gesprächen in Städten außerhalb von Peking, Shanghai oder Guangzhou ist die Menge an konsumiertem Alkohol wichtig. Dieses ist mit Reisschnqps schneller und einfacher zu bewerkstelligen. Wein ist wie völlig richtig dargestellt wichtig als Geschenk, zum Beeindrucken oder als Dekoration von Bedeutung. China ist ein großer Markt mit eigenen Regeln. Weingüter sollten sich vorher ein Bild machen und nicht prinzipiell von einem großen Erfolg ausgehen.

Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.