WorldWine News

Korkschmecker schmecken nicht


(19.10.2013) -  

Sie dachten, TCA-(Korkschmecker)-verseuchte Weine riechen und schmecken scheußlich? Weit gefehlt - das jedenfalls behaupten jetzt japanische Forscher, die davon überzeugt sind, dass ihre Studien das Wissen über die Auswirkungen von TCA (2, 4, 6 - Trichloranisol) vollständig revolutionieren könnten. Die Japaner behaupten, dass die Wirkung des TCA nicht darin besteht, besonders unangenehm zu riechen oder zu schmecken, sondern darin, die Geschmackspapillen sozusagen zu verschließen, so dass sie einfach nichts mehr wahrnehmen können.


Abgeerntete Korkeichen in Spaniens Extremadura - die Rinde gilt als Hauptverursacher von Korkschmeckern. (Foto: E. Supp)

Der unangenehme Geruch und Geschmack von Weinen mit Korkschmecker ist ihnen zufolge nur eine Art von Kompensations- oder Komplementärreaktion, wie sie beispielsweise auch dann entsteht, wenn man Menschen lange eine bestimmte Farbe anschauen lässt und diese dann abrupt wegnimmt: Die Versuchspersonen sehen dann in der Regel noch eine Weile die Komplementärfarbe.

Richtig ist an dieser Aussage sicher, dass Korkschmecker, bevor sie sich richtig unangehm bemerkbar machen, zunächst dadurch auffallen, dass sie die Aromen des Weins sozusagen "vernichten". Das weiß jeder erfahrene Verkoster, und dazu bedurfte es sicher keiner "wissenschaftlichen Studie". Ob der unangenehme, oft extreme und vor allem sehr persistente Gestank, der (anschließend?) entsteht, und der auch bei wiederholtem Riechen oder Schmecken andauert - anders als die erwähnte Reaktion beim Farbsehen -, wirklich nur auf eine Art Komplementärreaktion der Geschmackspapillen zurückzuführen ist, darf sicher erst einmal bezweifelt werden. Offen ist wohl auch noch, ob TCA auf alle Geschmackspapillen in allen Zuständen (Feuchtigkeit, Wärme etc.) gleichmäßig wirkt, und warum vorwiegend fruchtige Noten, weniger aber Holz- oder andere Aromen unterdrückt werden.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Kommt jetzt der Korkschrauber?
Tatort. Kriminelle Weinverschluss-Sache
Es korkt ... in der Korkdiskussion
Neue Forschungen: Korkschmecker kann vom Fass stammen


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.