WorldWine Modern Cooking

Juni 2011

Crêpes mit Quarkschaum überbacken an Himbeer-Sauce

 


von Johannes Guggenberger
www.stuttgartcooking.blogspot.com

 

Die Zutaten der Crêpe:

3 Bio-Eier
80 g Mehl
1 Schuss Mineralwasser
1/4 l Milch
1 Prise Salz
1 EL Zucker
30 g zerlassene, lauwarme Butter
Butterschmalz  

Die Zubereitung:

Alle Zutaten außer dem Butterschmalz zu einem glatten Teig verrühren. Die fertige Masse ca. 15 Minuten ruhen lassen. Durch die verschiedene Größe der Eier bedarf es nach der Ruhezeit des Teiges einer Prüfung der richtigen Konsistenz. Sollte die Masse zu dünn sein, noch etwas Mehl einrühren, sollte die Masse zu dick sein, etwas Mineralwasser zugießen. Um wirklich dünne Crêpes zu backen, darf der Teig keinesfalls zu dick sein. Nach der Ruhezeit des Teiges, in einer heißen Pfanne mit Butterschmalz ganz dünne Crêpes backen. 

Die Zutaten des Quarkschaums:

300 g Sahnequark
Mark von einer Tahiti-Vanilleschote
Abgeriebene Schale von einer 1/2 unbehandelten Zitrone
3 Eigelb vom Bio-Ei
80 g Zucker
3 Eiweiß vom Bio-Ei
3 EL Haselnusskrokant
1 Prise Salz  

Die Zubereitung:

Quark mit Vanillemark und Zitronenschale verrühren. Eigelb mit dem Zucker sehr schaumig schlagen und unter die Quarkmasse heben. Das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und ebenso sehr vorsichtig unter die Quarkmasse heben. Anschließend die Crêpes zweimal einschlagen und mit dem Quarkschaum großzügig aufstreichen. Dann die Crêpes bei Oberhitze im Backofen goldbraun überbacken. Innen sollte der Quarkschaum noch cremig sein. Nach dem Überbacken den Haselnusskrokant aufstreuen und mit der Himbeer-Sauce sowie ganzen Himbeeren anrichten. Das ganze Dessert zum Schluß noch mit etwas Puderzucker bestreuen und mit Zitronenmelisse ausgarnieren.

Weitere Rezepte von Johannes Guggenberger finden Sie unter http://www.stuttgartcooking.blogspot.com/


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.