Stichwort: Burgund

Stürmisches Frankreich: Schäden von Bordeaux bis in die Champagne

Mit großen Zerstörungen durch Stürme und Hagelschlag hatten Frankreichs Prestigeregionen seit Ende Juli zu kämpfen. Die Unwetter, die vom 26. Juli bis zum 2. August Bordeaux, die Champagne und auch das Burgund überzogen, hinterließen eine Spur der Verwüstung. Im Bordelais ar vor allem das Entre-Deux-Mers betroffen - insgesamt wurden hier 4.000 ha Rebfläche zerstört, wobei alleine das bekannte Château Bonnet der Familie Lurton den Verlust von 280 seiner 300 ha beklagen musste -, insgesamt sollen in der Region zwischen 5.000 und 10.000 ha von den Unwettern getroffen worden sein. Allein für das Entre-deux-mers gehen erste Schätzungen von einem Schaden in Höhe von bis zu 20 Mio. EUR aus.


Château Pichon Lalande - hier gab es zwar keinen Hagel, aber dafür beschädigten die Stürme Teile des Daches. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - enoworldwine - 08.08.2013 - 0 Kommentare

Frankreichs Exporte: Bordeaux top, Burgund gemischt

Die beiden französischen Prestigeregionen Bordeaux und Burgund konnten sich im abgelaufenen Jahr über eine insgesamt gute Entwicklung ihrer Eporte freuen. Das Comité Interprofessionnel des Vins de Bordeaux teilte mit, dass die Ausfuhrmenge um 22 % auf 2,16 Mio. hl (288 Mio. Flaschen) angestiegen sei, der Ausfuhrerlös sogar um 30 % auf 1,97 Mrd. EUR. Zum ersten Mal wurden damit die Rekordausfuhren und -ausfuhrerlöse des Jahres 2003 (2,02 Mio. hl und 1,7 Mrd. EUR) wieder übertroffen.

Newsartikel - - 05.04.2012 - 0 Kommentare

Unsere Traumweine des Jahres 2011

zu den Weinen
 

Dieses Jahr war ein echtes Spitzenjahr - zumindest, was die Weine angeht, die wir zwischen Januar und Dezember verkosten konnten. Während wir normalerweise schon zufrieden sind, wenn wir fünf oder zehn Traumweine "erwischen", konnten wir dieses Prädikat 2011 gleich 27 Mal vergeben. Hinzu kamen noch insgesamt 15 Weine, die nur knapp unterhalb der magischen Schwelle rangierten, in denen wir aber so viel Potenzial erkannten, dass sich der eine oder andere von ihnen durchaus noch ins Reich der Träume emporreifen könnte.

Weinhighlights - - 21.12.2011 - 0 Kommentare

Frankreichs Weinxport boomt

Frankreichs Fédération des Exportateurs de Vins et Spiritueux, der nationale Wein- und Spirituosenexport-Verband, hat angekündigt, dass die Ausfuhrerlöse der Branche in diesem Jahr zum ersten Mal die Schwelle von 10 Mrd. EUR übertreffen könnten. Gegenüber dem Vorjahresergebnis in der Größenordnung von ca. 9 Mrd. EUR wäre das eine zweistellige Steigerung, die der Verband vor allem dem Durst der neuen chinesischen Mittelschichten zuschreibt.

Newsartikel - - 29.11.2011 - 0 Kommentare

Burgund: Ab-Hof-Verkauf wird immer wichtiger

Gut 30 Mio. Flaschen, drei Prozent mehr als im letzten Jahr und 15 Prozent des Gesamtabsatzes, werden im Burgund in diesem Jahr direkt ab Hof verkauft, und fast die Gesamtheit der Weingüter (93 %) praktiziert diese Vertriebsform inzwischen. Hinzu kommen noch die traditionellen Weinsalons und der Internetverkauf, die von 65 bzw. 25 Prozent (vor einem Jahr 60 und 18 %) der Weingüter genutzt werden, um ihre Weine ohne Umwege über den Handel an den Mann und die Frau zu bringen.

Newsartikel - - 29.11.2011 - 0 Kommentare

Burgunder Kontraste

Unsere Topweine
 

Verkostungsreport - - 19.10.2011 - 1 Kommentar

Wenn Burgunder weinen ...

von Eckhard Supp - Vier Tage im Burgund, vier Tage voller Klagen. Sechs Winzer besucht, sechs Mal dasselbe gehört: Wie schwierig doch der deutsche Markt sei, wie unglaublich preisfixiert. Man habe gar keinen Importeur oder nur solche, die kaum Weine kauften. Und wenn, dann nur die billigsten. Nun ist das sicher alles nicht ganz falsch und nicht ganz unbegründet, auch wenn sich die anderen Märkte der Burgunder, wenn man genau hinschaut, auch nicht viel besser präsentieren. Auch Belgien ist ein Preismarkt,

Blogeintrag - Eckhard Supp - 01.10.2011 - 0 Kommentare

Keine Vollernter mehr für Grands Crus im Burgund?

Der Einsatz von Vollerntern soll, geht es nach den Vorstellungen einer Gruppe der renommiertesten Erzeuger, von 2014 an auf burgundischen Grand-Cru-Lagen verboten sein. Bereits von diesem Jahr an gilt dieses gesetzliche Verbot für die so genannten Monopollagen (Romanée-Conti, La Romanée, La Grande Rue, La Tâche, Clos de Tart), aber etwa 5 % der Erzeuger in den übrigen 33 Grands Crus der Region, vor allem im Corton und in Chablis, verwenden die Maschinen derzeit nach Angaben von Louis Michel Liger-Belair (Domaine Comte Liger-Belair), den decanter.com zitiert, noch.

Newsartikel - - 16.08.2011 - 0 Kommentare

Der Wein - Basiswissen (19)

Wo wächst der Wein? (D)


Alle Fotos: © Eckhard Supp

 

Buchseite - - 28.02.2011 - 0 Kommentare

Cottin Frères: Prestigeweingüter im Burgund verkauft

Cottin Frères, die burgundische Kellereigruppe, die einen Großteil ihrer Weine unter der Marke Laboure-Roi vertreibt, hat bereits im vergangenen November einen Teil ihres Domänenbesitzes veräußert. Der Verkauf, der in diesen Tagen abgeschlossen sein soll, umfasst 7 ha Weinberge und die Weinbaubetriebe René Manuel sowie Château Laboure-Roi in Meursault an der Côte de Beaune. Die Marke Laboure-Roi verbleibt jedoch auch in Zukunft im Besitz von Cottin Frères. Käufer der beiden Domainen sind der New Yorker Sommelier Robert Bohr und die beiden Starwinzer Jean-Marc Roulot (Domaine Roulot) sowie Dominique Lafon (Domaine des Comtes Lafon). Als Kaufpreis wurde die Summe von 12,3 Mio. EUR vereinbart, wie Cottin Frères auf seiner Homepage mitteilt. Der Verkaufserlös soll nicht reinvestiert, sondern an die Gesellschafter der Kellereigruppe ausgeschüttet werden.

Newsartikel - - 13.01.2011 - 0 Kommentare

Romanée-Conti und Hyde basteln an neuem Image für Kalifornien

Frankreichs Renommierdomäne Romanée-Conti und die kalifornischen Hyde Vineyards planen nach britischen Medienberichten, die Weine ihres Joint-Ventures aus dem Carneros, dem südlichsten und kühlsten Teil des kalifornischen Napa Valley, in Kürze einer breiteren britischen und europäischen Öffentlichkeit vorzustellen. Das 2000 gegründete Joint-Venture zwischen Aubert de Villaine, dem Eigner der Domaine de la Romanée-Conti (DRC) im Burgund, und Larry Hyde, mit dessen Cousine Pamela de Villaine verheiratet ist, hat es sich zum Ziel gesetzt, das Image der kalifornischen Weine, die generell als alkoholisch, schwer und holzbetont gelten, in Richtung burgundischer Finesse und Feingliedrigkeit zu verändern.

 

Newsartikel - - 06.11.2010 - 0 Kommentare

Streit um neue Chardonnay-Flächen im Burgund

Zwischen den verschiedenen Weinbauorganisationen im Burgund ist den letzten Wochen ein heftiger Streit entbrannt. Anlass war die Initiative des Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne (BIVB), dem Beaujolais für eine Fläche von etwa 200 ha Pflanzrechte für Chardonnay unter der generischen Appellation Bourgogne einzuräumen.

Newsartikel - - 07.08.2009 - 0 Kommentare

Burgund erwartet in der Krise sinkende Preise

Nachdem die Weinerzeuger in Frankreichs Renommierregion Burgund schon im vergangenen Jahr einen drastischen Absatzrückgang (insgesamt -5,4 %, Exporte sogar -15,5 %, wobei die bisherigen Top-Märkte USA und Großbritannien allein um 25 % nachgaben) hinnehmen mussten, hat auch das Jahr 2009 mit Hiobsbotschaften begonnen: Zwar blieb der Absatz auf dem Binnenmarkt weiterhin relativ stabil, aber die Exporte gaben noch einmal um 11% nach.

Newsartikel - - 18.06.2009 - 0 Kommentare

Exporteinbruch im Burgund: Fast -13 % gegenüber dem Vorjahr

Nach einem Höhenflug im Jahr 2007 hat die Weinwirtschaft der französischen Prestigeregion im vergangenen Jahr einen dramatischen Einbruch ihrer Ausfuhren erleben müssen: Nur insgesamt 78,6 Mio. Flaschen wurden in den ersten 10 Monaten des Jahres exportiert - 11,4 Mio. weniger als im Vorjahr, was einem Rückgang von 12,7 % entspricht. Dieser Rückgang betraf vor allem die bisherigen Parademärkte der Burgunder, die USA und Großbritannien, wo man im Volumen sogar 20 % verlor.

Newsartikel - - 05.02.2009 - 0 Kommentare

Französischer Weinexport mit neuer Rekordmarke - Droht jetzt ein Rückgang?

Wie bereits kurz berichtet, verzeichnete die französische Weinindustrie im vergangenen Jahr einen neuen Exportrekord. Gegenüber dem Vorjahr konnten die Ausfuhrerlöse um fast 7 % auf 9,3 Mrd EUR gesteigert werden, wobei die zweite Jahreshälfte gegenüber der beachtlichen Steigerungsrate des ersten Halbjahres (7,5 %) wieder einen kleinen Rückgang verzeichnete, der sich auch im Januar 2008 fortsetzte. Dies lässt einige Marktbeobachter vermuten, dass der Aufschwung bereits wieder zu Ende sein könnte.

Newsartikel - - 27.02.2008 - 0 Kommentare

Burgunder Weinbau wieder erstarkt - Export als Lokomotive

Auch die erste Jahreshälfte 2007 belegt erneut, dass der Export - anders als in vielen anderen Anbaugebieten der Grande Nation - die wirtschaftliche Lokomotive des Weinbaus im Burgund ist. Die Ausfuhrmengen stiegen in den ersten sechs Monaten des Jahres um 6,5 Prozent, die Erlöse sogar um 20 Prozent. Besonders positiv hat sich dabei der amerikanische Markt entwickelt, auf dem die Wachstumsraten bei 14 bzw. 27 Prozent lagen.

Newsartikel - - 22.09.2007 - 0 Kommentare

Auch Liger-Belair investiert im chilenischen Weinbau

Wie bereits eine Reihe renommierter französischer Erzeuger will nun auch die burgundische Domaine Thibault Liger-Belair (Vosne-Romanée) chilenischen Wein erzeugen. Nach sechs Jahre dauernden Recherchen hat der französische Traditionsbetrieb - er geht zurück auf die Zeit Napoleons I.

Newsartikel - - 16.04.2007 - 0 Kommentare

Auktionsrekorde für Yquem und Romanée

Von neuen Rekorderlösen bei Weinversteigerungen berichtete in den letzten Tagen die Internetseite der britischen Zeitschrift Decanter. Anfang Februar wurde bei der Londoner Antique Wine Company eine Flasche 1787er Château Yquem für sage und schreibe 90.000 US $ an einen amerikanischen Sammler abgegeben, die Decanter flugs als teuerste je verkaufte Weinflasche apostrophierte.

Newsartikel - - 11.03.2006 - 0 Kommentare

Neue Winzergruppierung im Burgund

Eine kleine Gruppe von Winzern aus dem südlichen Burgund hat sich vom allmächtigen BIVB (Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne) getrennt, um ihre Weine in Zukunft selbst zu vermarkten und zu bewerben. Die 14 werfen dem BIVB vor, sich v. a. um die Interessen der großen Gruppen und der Massenweine gekümmert zu haben. Von seiten des BIVB wird die Initiative gelassen kommentiert.

Newsartikel - - 12.03.2004 - 0 Kommentare

Exporteinbruch für Weine des Burgund 

Obwohl sich die gesamte Absatzsituation für Burgunderweine verbesserte (wir berichteten), wurde jetzt bekannt, dass der Export im Geschäftsjahr 2002/2003 um 30 % dramatische Einbuße erlitten hat. Dabei sorgten die USA (-30 %), Japan (- 37 %) und Belgien (- 7,5 %) für die deutlichsten Einbrüche. Deutschland (+ 7 %) und die Niederlande (+ 11 %) legten dagegen zu. Der mit 33 % der Ausfuhrvolumina wichtigste Exportmarkt des Burgund, Großbritannien, blieb mit - 1 % fast stabil.

Newsartikel - - 04.02.2004 - 0 Kommentare