Stichwort: USA

Syrah: The next big thing?

the wines

Englische Seiten - Eckhard Supp - 18.11.2013 - 0 Kommentare

Syrah: Die eierlegende Wollmilchsau

zu den Weinen
 

Um es gleich von vornherein klarzustellen: Nein, dies war keine "unparteiische" Probe, wie es ein Kommentatur auf Facebook formulierte. Es war keine Probe, deren Thema wir ausgeschrieben und zur der wir alle, die "reinpassten", eingeladen hätten. Viel eher war es eine jener Präsentationen einzelner Weinhändler, Erzeugers oder Regionen, wie wir sie jahraus, jahrein dutzend- oder hundertfach erleben. Mit einer Besonderheit allerdings ... Aber fangen wir von vorne an!

Weinhighlights - Eckhard Supp - 15.11.2013 - 0 Kommentare

Auch Kalifornien in der Statistik-Falle

Wie schon vor einigen Jahren Deutschland und im vergangenen Jahr Österreich, scheint sich jetzt auch die kalifornische Exportstatistik mit dem leidigen Problem der Re-Exporte herumschlagen zu müssen, das die bisherigen Exportdaten zu Makulatur werden lassen könnte. Schon vor einigen Jahren hatte man in Deutschland bemerkt, dass der gesamte Weinexport nur noch zum geringeren Teil tatsächlich aus deutschen Weinbergen stammte - zeitweise wurden ca. 3,5 Mio. hl exportiert, von denen aber nur noch 1,5 Mio. aus Deutschland stammten -, und die Statistiken entsprechend berichtigt. In den Jahren 2011 und 2012 führten dann ENO WorldWine und der "Weinreporter" Mario Scheuermann eine hartnäckige Auseinandersetzung mit den Österreichern, die sich lange Zeit geweigert hatten, eine solche Unterscheidung in ihren eigenen Exportzahlen vorzunehmen, und handelten sich damit reichlich rote Ohren, sprich Anwürfe, Unterstellungen und Beleidigungen ein, bevor die Österreicher letztlich doch anerkennen mussten, dass die Kritik fundiert war.


Nebel über Sonoma - auch über der kalifornischen Exportstatistik liegt derzeit ein Schleier des Zweifels. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 19.10.2013 - 0 Kommentare

As time goes by (B/W)

Fotogalerien - Eckhard Supp - 02.09.2013 - 0 Kommentare

Wann wird's mal wieder richtig Winter?

zu den Weinen
 

Weinhighlights - enoworldwine - 02.08.2013 - 0 Kommentare

Fakewein-Jäger Koch gewinnt endlich einen Prozess

Er war eine der Quellen für und einer der Protagonisten in den Anschuldigungen der Zeitschrift Stern gegen den deutschen Altweinhändler Hardy Rodenstock (wir berichteten ausführlich), dieser habe uralte Flaschen gefälscht und dann zu Millionensummen an Sammler in aller Welt verhökert. William "Bill" Koch, Geschäftsmann, Segler - er gewann den America's Cup 1992 - und Weinsammler aus Florida, hat vor einigen Tagen den wohl ersten seiner zahlreichen Prozesse gewonnen, die er in den letzten Jahren gegen echte oder vermeintliche Weinfälscher bzw. Händler von gefälschten Flaschen angestrengt hat. Ein Gericht in New York sprach dem Amerikaner einen Schadenersatz in Höhe von 12 Mio. US $ zu.


Flaschen wie diese, die auf einer Veranstaltung des deutschen Weinhändlers Hardy Rodenstock ausgeschenkt wurden, standen und stehen im Zentrum des Kreuzzuges von William Koch. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 22.04.2013 - 0 Kommentare

Shades of grey

Fotogalerien - Eckhard Supp - 04.04.2013 - 0 Kommentare

Chinas Weinmarkt boomt - in wenigen Händen

Erst kürzlich ging eine Studie durch die einschlägigen Medien, nach der ungeachtet der scheinbaren Markenvielfalt in amerikanischen Weinregalen die überwiegende Mehrheit der Weine in Wahrheit aus nur drei großen Kellereigruppen stammt. Die 3.600 gelisteten Einzelweine von 20 großen Supermärkten und Fachgeschäften von augenscheinlich 1.000 verschiedenen Erzeugern ließen sich letztendlich auf drei Namen "eindampfen": Gallo, Constellation und Wine Group stellen mehr als die Hälfte des in den USA getrunkenen Weins.

Newsartikel - Eckhard Supp - 22.01.2013 - 0 Kommentare

Anstieg der Fassweinimporte in den USA

Wie bereits Deutschland und Großbritannien, werden jetzt auch die USA zur Spielwiese des internationalen Fassweinhandels. Gegenüber 2011, als das Land insgesamt 1,64 Mio. hl "offene Ware" einführten, stieg deren Volumen 2012 auf knapp 4,8 Mio hl - eine knappe Verdreifachung. Beobachter vermuten, dass sich dieser Trend auch trotz einer größeren amerikanischen Ernte im Jahr 2012 weiter fortsetzen könnte. Hauptverantwortlich für den Großteil der Fassweineinfuhren sind Chile, Argentinien und Australien, die alleine 75 % der Volumina stellten. Südafrika, ebenfalls ein starker Fassweinexporteur, spielt dagegen auf dem amerikanischen Markt eine noch zu unbedeutende Rolle, um im Konzert dieser drei schon aufzufallen.


Werden billige Fassweinimporte auch zur Gefahr für die etablierten Weinbaugebiete der USA? Hier die Red Mountains im Bundesstaat Washington (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 22.01.2013 - 0 Kommentare

Kalifornien verliert in China ... und fürchtet Pläne der Ölmultis

Alle Welt hofft auf die asiatischen Märkte, aber nicht für alle verwandelt sich diese Hoffnung auch in Realität. Diese Erfahrung mussten die amerikanischen, sprich kalifornischen Weinexporteure im vergangenen Jahr machen, für die das asiatische Abenteuer mit einem kräftigen Minus endete.


Unter den Küstenlandschaften der kalifornischen Central Coast vermuten Ölmultis ein Vermögen an Vorräten. Der Weinbau der Gegend befürchtet ein Vergiften der Grundwasservorräte. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 10.01.2013 - 0 Kommentare

Parker verkauft sich an Weinhändler

Dass Robert Parker jr., der umstrittene amerikanische "Weinpapst", zumindest einen Teil seines Verkostungs-Newsletters "The Wine Advocate" verkauft hat, war in den letzten beiden Wochen das wohl meist diskutierte Thema der Weinwelt. Wie die französische Agentur AFP meldete, soll der Kaufpreis 15 Mio. US$ betragen haben, wobei aber offenbar nur ein - nicht näher spezifizierter - Anteil an der Publikation den Besitzer gewechselt haben soll. Gemunkelt wird von einer Beteiligung in Höhe von ca. 50 %. Der neue (Mit)Eigner des "Wine Advocate" ist eine Gruppe von Investoren aus Singapur, letztlich aber wohl nur ein einziger Protagonist, der Weinhändler Soo Hoo.

Newsartikel - - 24.12.2012 - 1 Kommentar

Weinxport: Chile muss umdenken

Chile hat in den letzten Jahren auf seinem wichtigsten Exportmarkt, den USA, herbe Verluste hinnehmen müssen. Wie Wine-Enthusiast-Redakteur Michael Schachner auf weinmag.com schreibt, ist der Boom der letzten 15 Jahre seit 2010 Jahren von Stagnation bzw. Rückgang abgelöst worden. Im Volumen gingen die Ausfuhren der Chilenen seither um 10 %, im Wert immerhin noch um 7 % zurück.

Santa Cruz, das Zentrum des Anbaugebiets Colchagua Valley (Foto: E. Supp)
Santa Cruz, das Zentrum des Anbaugebiets Colchagua Valley (Foto: E. Supp)

Newsartikel - - 07.11.2012 - 0 Kommentare

US-Exporte auf Rekordkurs

Die letztjährigen US-Weinausfuhren - 90 % davon kommen aus Kalifornien - übertrafen bereits nach nur 11 Monaten das Gesamtniveau des Jahres 2010. Wie shankennewsdaily.com und andere Publikationen berichten, stieg der Exporterlös auf 1,28 Mrd $ gegenüber nur 1,1 Mio. $ für das Gesamtjahr 2010 - ein Zuwachs um 23 % - und soll für das Gesamtjahr 2011 ein Niveau von ca. 1,3 Mrd $ erreichen.

Newsartikel - - 23.01.2012 - 0 Kommentare

Gallo plant starke Ausweitung des Traubenzukaufs in Kalifornien

Der kalifornische Weingigant E. & J. Gallo, die weltgrößte Kellereigruppe im Familienbesitz, hat angekündigt, langfristige Lieferkontrakte mit Traubenerzeugern des San Joaquin Valleys unterschrieben zu haben, die ca. 4.000 ha Weinbergsfläche bewirtschaften. Damit will Gallo vor allem seine Abhängigkeit von ausländischen Traubenlieferanten verringern, die 2010 in einer Größenordnung von etwa 300.000 to in Gestalt von Fassware zur Produktion der Kalifornier beitrugen.

Newsartikel - - 29.11.2011 - 0 Kommentare

Heiße Diskussion: Überzieht Bordeaux bei den Weinpreisen?

Während die Preisexplosion bei den Kultweinen aus dem französischen Bordeauxgebiet - der Grund liegt vor allem in der starken, zahlungskräftigen und "etikettenorientierten" Nachfrage der letzten Jahre aus Asien - in Deutschland weithin unkommentiert und undiskutiert zur Kenntnis genommen wird, überschlagen sich die angelsächsischen Medien derzeit in skeptischen Kommentaren, was die Risiken dieser Entwicklung betrifft.

Newsartikel - - 19.08.2011 - 0 Kommentare

US-Großkellerei setzt voll auf Schraubverschluss

Hogue Cellars, die viertgrößte Kellerei des US-Bundesstaats Washington, wird in Zukunft ihre gesamte Produktion ausschließlich unter Schraubverschluss anbieten. Nach eingehender Erprobung zwischen den Jahren 2005 und 2010 entschloss man sich aus verschiedenen Gründen für ein Produkt mit einer dünnen Lage Polyäthylen, die angeblich eine gewisse Sauerstoffmigration in die Flasche zulässt.

Newsartikel - - 16.08.2011 - 0 Kommentare

Südafrika unterzeichnet neue Weinhandelsabkommen

Südafrikas Land-, Forstwirtschafts- und Fischereiministerium hat jetzt zwei wichtige internationale Abkommen unterzeichnet, mit denen das Land der 1998 gegründeten World Wine Trade Group beitritt, die den Weinhandel zwischen den Unterzeichnerstaaten fördern will.

Newsartikel - Eckhard Supp - 16.08.2011 - 0 Kommentare

Connoisseur's Guide: Give us the alcohol back

von Eckhard Supp - Es ist erst wenige Tage her, da behauptete ich an dieser Stelle: "Dass Weine mit hohem Alkoholgehalt immer fett, plump oder marmeladig sein müssen, gehört zu den immer wieder gern geäußerten und gehörten aber nichtsdestoweniger grundfalschen Mode-Statements unserer Zeit". Eine Veröffentlichung der Washington Post aus den letzten Tagen lässt mich heute vermuten, dass dass sich diese Äußerung fast wie bestellt mit einem neuen Trend in den USA getroffen haben könnte: "Give us the alcohol back!"

Blogeintrag - Eckhard Supp - 18.06.2011 - 0 Kommentare

US-Studie: Klimawandel nicht schuld am höheren Alkoholgehalt von Wein

von Eckhard Supp - Moden sind ja (manchmal) etwas Schönes, aber häufig gehen sie einem auch nur schrecklich auf die Nerven. Dass Weine mit hohem Alkoholgehalt immer fett, plump oder marmeladig sein müssen, gehört zu den immer wieder gern geäußerten und gehörten aber nichtsdestoweniger grundfalschen Mode-Statements unserer Zeit.

Blogeintrag - Eckhard Supp - 10.06.2011 - 1 Kommentar

4 Millarden Flaschen im Visier: USA jetzt weltgrößter Weinmarkt

Eigentlich war es erst für 2012 oder gar 2014 prognostiziert worden, tatsächlich aber passierte es bereits im vergangenen Jahr: Die USA haben Frankreich als größter Weinmarkt der Welt abgelöst. Wie das kalifornische Weininstitut mitteilte, wurden in den USA 2010 insgesamt 329,7 Mio Kisten (ca. 4 Mrd Flaschen) Wein für einen Gesamtwert von 30 Mrd. US $ verkauft. Damit überstieg der amerikanische Weinkonsum zum ersten Mal in der Geschichte den der Grande Nation, wo nur noch 320 Mio. Kisten abgesetzt werden konnten.

Newsartikel - - 24.03.2011 - 0 Kommentare